zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Radball: Bericht vom 22. Arbö Europa Grand Prix 2023

Bereich Schwerpunkte

Bereich Bundesorganisation

Bereich Infobox

Top-News

mehr News
zurück

Radball: Bericht vom 22. Arbö Europa Grand Prix 2023

Am Samstag, dem 20. Mai 2023, fand in der Turnhalle der Dr. Theodor Sportmittelschule St.Pölten (nach Covid-bedingter Zwangspause seit 2019) endlich die 22. Auflage des Internationalen Arbö Europa Grand Prix 2023 im Radball statt.

Nach 2 kurzfristen Absagen (Baj/HUN und SV Schwechat/AUT) traten immerhin noch 6 Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Neben den beiden Veranstalter-Teams St.Pölten 1 (Manuel und Michael Schlachtner – Titelverteidiger 2019) und St.Pölten 2 (Christopher Thier / Maxi Bugl), standen sich noch die Mannschaften Favorit Brünn, SC Svitavka, SK Zlin (Alle CZE) und der RV Forst (GER) gegenüber.

Das erste Spiel des Tages war das interne Duell des Veranstalters, St.Pölten 1 – St.Pölten 2. Bei der 2er Mannschaft sprang Chriostopher Thier für den verletzten Daniel Weiss ein. In der Konstellation wurden zwar schon einige Turniere gespielt, diese liegen aber schon einige Zeit zurück. Erwartet dominant gestaltete St.Pölten 1 das Spiel und gewann gegen die Vereinskollegen klar mit  10 : 3.

Der zweite Gegner für St.Pölten 1 hieß RV Forst. Mit dem Verein besteht bereits eine Jahrzehntelange Freundschaft. Am Spielfeld ließen die St.Pöltner Radballbrüder aber nichts davon spüren und gewann auch ihr zweites Spiel äußerst souverän und klar mit 7 : 1.

Der Gegner in Spiel 3 hieß SK Zlin mit dem unser Verein ebenfalls eine sehr lange Freundschaft führt. Die Mannschaft mit viel tschechischer 1.Liga Erfahrung erwies sich als sehr unangenehmer Gegner. Die St.Pöltner Radsportler taten sicher sehr schwer und gingen sogar Mitte der 2. Halbzeit mit 1 : 3 in Rückstand. Den Fokus verloren die beiden dennoch nicht und starteten ihre Aufholjagd. Nach dem Ausgleich ca. 1 Minute vor Schluss, folgte kurz vor Ende auch noch der entscheidende Treffer zum 4 : 3 Sieg.

Nach der körperlich und vor allem kopfmäßig fordernden letzten Partie, folgte das Spiel gegen die junge tschechische Mannschaft (führende der U23 Wertung in Tschechien). Die Mannschaft vom Arbö St.Pölten 1 legte dieses Spiel taktisch wieder sehr gut an und gewann auch hier sehr routiniert und souverän mit dem Ergebnis von 7 : 1.

Im Allerletzten Spiel des Tages kam es nun zum Showdown. Die Radballbrüder aus St.Pölten konnten genauso Alle ihre Spiele gewinnen, wie ihre letzten Gegner, ebenfalls aus Tschechien, den Jungen Tschechen von Favorit Brünn. Das Spiel begann aus St.Pöltner Sicht sehr zuversichtlich und es stand bald 2 : 0 für die Gastgeber. Nach einer sehr fragwürdigen Schiedsrichter Entscheidung gab es nur Freistoß anstatt Strafstoß. Nach einem schlechten Doppelpass St.Pöltens, nutzte der Gegner die Chance und der Ball landete prompt im eigenen Tor. Anstatt der 3 : 0 Führung stand es nun nur noch 2 : 1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Die Tschechischen Gäste witterten nun in Halbzeit 2 ihre Chance auf den Ausgleich. Das Spiel nahm an Fahrt zu und wurde extrem Hitzig. Harte Zweikämpfe und einige wilde Fouls waren die Folge (Es ging ja auch um den Turniersieg). Schlussendlich schafften die Radballer von Favorit Brünn, 20 Sekunden vor Schluss doch noch den Ausgleich. Dies war auch der Endstand des Spiels. Da beide Mannschaften am Ende Punktegleich da standen musste ein Entscheidungsspiel (1 x 7 Minuten her). Die Entscheidungsphase verlief kein bisschen weniger aggressiv und hitzig. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Turniersieg holen. Beide Führungen der Tschechen konnten die St.Pöltner ausgleichen. Die Schlussphase brach an, Out für St.Pölten. es waren noch 10 Sekunden zu spielen. EINE einzige Frage, riskieren? Oder ab ins „4-Meter.-Schießen“? St.Pölten 1 entschied sich für Risiko. Doppelpass, kurze Ballvorlage von Michael und 2 Sekunden vor Schluss, der Schuss genau ins Kreuzeck, zum so gewollten Heimsieg. Mehr Spannung war hier absolut nicht möglich.

Leider verlief das Turnier für die 2er Mannschaft der Gastgeber nicht nach Wunsch. Sie verloren alle Spiele und mussten sich mit dem 6. Endrang zufrieden geben.

 Es war ein tolle Veranstaltung mit tollen Zuschauern, spannenden Spielen und einem noch besseren Ergebnis aus Sicht der St.Pöltner. Der Verein bedankt sich bei allen Sportlern, Funktionieren, Zuschauern und natürlich den zahlreichen freiwilligen Helfern für eine super Veranstaltung. In diesem Sinne, Hoffentlich bis nächstes Jahr. 

Endstand:

  1. Arbö St.Pölten 1 (Manuel und Michael Schlachtner)
  2. Favorit Brünn (Patrik Krejci / Michal Frycar)
  3. SC Svitavka (Jan Hrdlicka / Jan Kripner)
  4. SK Zlin (Jan Krejci / Radim Vavrusa)
  5. RV Forst (Paul Beste / Max Peterson)
  6. Arbö St.Pölten 2 (Christopher Thier / Maxi Bugl)

 

 

zurück